Theresa

SwaF Austria Stefanie - Events & Blog
Stefanie
Mai 30, 2021
SwaF Austria Theresa- Vermittlung
SwaF Austria Theresa- Vermittlung

Theresa

Vermittlung & Organisation Vermittlung

Theresa kümmert sich darum, dass unsere SwaF-Tandems gut zueinander passen und sich finden.


Ausbildung und Job

Theresa hat eine Ausbildung zur Elementar- und Hortpädagogin absolviert und macht gerade ihren Bachelor in Kultur- und Sozialanthropologie. Mit dem wird sie wahrscheinlich im Juli 2021 fertig werden und dann im Herbst ihren Master im gleichen Studiengang beginnen.

Freizeit

Am liebsten verbringt Theresa Zeit mit ihren Freund*innen, um zu quatschen, zu lachen und bei Schönwetter draußen oder sonst drinnen zusammenzusitzen oder bei einem Spieleabend. Ansonsten hat sie auch gerne mal Zeit für sich allein bei einem guten Buch, einem Spaziergang mit oder ohne Musik. Außerdem kocht und backt sie gerne. Wenn wieder möglich ist Theresa auch gerne unterwegs auf Reisen, um neue Leute kennenzulernen und neue Orte zu entdecken.

Wie bist du auf SwaF gestoßen?

Ich bin für mein Studium nach Wien gezogen und habe nach Anschluss abseits der Uni gesucht. Über einen Newsletter meiner Institutsgruppe bin ich auf einen Infoabend von SwaF gestoßen und habe mir schon vorab überlegt, ob ich mich vielleicht lieber engagieren möchte, anstatt ein Tandem zu machen. Nach dem Infoabend war die Entscheidung dann klar und ich habe in der Vermittlung begonnen.

Welche Bedeutung hat SwaF für dich?

„SwaF bedeutet für mich eine Gruppe gefunden zu haben, wo jede und jeder willkommen ist und das beitragen kann, was sie oder er selbst gut kann, um so bei einer wirklich tollen Sache mitwirken zu können. Und für mich persönlich ist SwaF zu einer Familie abseits meiner Lieben in der Steiermark geworden, die es mir so viel leichter gemacht hat, hier in Wien Fuß zu fassen.“

Fun Fact

Theresa hat „König der Löwen“ vermutlich oft genug gesehen, dass sie den Text teilweise mitsprechen kann (die Lieder mitsingen kann sie auf jeden Fall) und schaut den Film trotzdem immer noch gerne an, da er jeden noch so miesen Tag wieder einigermaßen gut macht.